Die MitarbeiterInnen sind die wichtigste Ressource eines Unternehmens. Und diese will gepflegt sein!

Willkommen im ganz normalen Wahnsinn?!

Ein Training für mehr Leichtigkeit im Job

„Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht verändern kann, gib mir den Mut, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“
„Reinhold Niebuhr (aber nicht klar belegt)“

Zeit- und Termindruck, wachsende Aufgabenberge und die ständige Erreichbarkeit sorgen dafür, dass unsere Ziellinie manchmal verschwimmt. Dadurch haben wir das Gefühl, niemals „fertig zu werden“.

Die ohnehin knappe Zeit wird dann oft an der eigenen Gesundheit eingespart: Ungesundes Essverhalten, mangelnde Bewegung, Betäubungsverhalten, fehlende Erholung und unzureichende Pausen stehen an der Tagesordnung. Der Raubbau am Körper beginnt, wir treiben dahin im Strom der Aufgaben und Anforderungen, und werden schließlich zu Getriebenen. Stress gefährdet dann unsere Gesundheit, angefangen von Befindensbeeinträchtigungen bis hin zu organischen und psychischen Erkrankungen.

Doch sind wir dem Stress tatsächlich hilflos ausgeliefert? Um diese Frage zu beantworten, entführen wir die Teilnehmer zunächst in das Reich der Fliegen und Bienen. Sie werden staunen, wonach diese Insekten den ganzen Tag so suchen. Die Teilnehmer erkennen: „Stress hat man nicht, man macht ihn sich!“. Nach dieser harten (aber auch humorvollen) Erkenntnis lernen die Teilnehmer unser HappBee-Prinzip kennen – ein erfrischender Leitfaden aus praktischen Übungen, mit dem sie leichter und gelassener durch den beruflichen Alltag kommen, genauso wie eine glückliche Biene.

Inhalte kurz und kompakt:

  • Was stresst mich eigentlich?

    Ein Blick auf meine berufliche Stresslandschaft

  • Wie entsteht Stress und ist er immer schädlich?

    Ein Blick hinter die Kulissen der Stressentstehung

  • Was kann ich denn nun tun?

    Ein Blick auf das HappBee-Prinzip zur Stressbewältigung im Berufsalltag

Mental stark (nicht nur) in schwierigen Zeiten

Ein Resilienztraining für Mitarbeitende

„Eine Krise ist ein Abenteuer, das man ablehnt.“
„Bertrand Piccard“

Wir alle durchleben schwierige Zeiten, Krisen. Manchmal verlieren wir dabei unser seelisches Gleichgewicht. Alte Denk- und Verhaltensmuster funktionieren nicht mehr bzw. werden nicht mehr als wirksam erlebt. In der Folge schwindet unser Selbstwirksamkeitsgefühl – das, was man in dieser Situation am meisten braucht. Das alles klingt erstmal niederschmetternd.

Aber: Es gibt Menschen, die trotz einer Krise den Kopf nicht in den Sand stecken. Sie erholen sich schnell von Rückschlägen und gehen daraus sogar gestärkt hervor. Das heißt nicht, dass sie nicht auch mal hinfallen und womöglich sogar lange liegen bleiben. Aber irgendwann stehen Sie wieder auf, krempeln die Ärmel hoch und packen ihr Leben an. Dadurch sammeln Sie einen wahren Schatz an Ressourcen, sie stärken ihre Resilienz. Und das Tolle ist: Jeder Mensch kann in jedem Alter die eigene Resilienz gezielt fördern und entwickeln. Resilienz ist dabei wie ein Muskel, der nur trainiert werden muss. Aufbauend auf den sieben Resilienzfaktoren geben wir praktische Workouts an die Hand, mit denen die Teilnehmer ihre Resilienz stärken können.

Inhalte kurz und kompakt:

Wie bei einem Sporttraining, teilen auch wir unser Training in drei Teile auf:

  • 1. Warm up:

    Psychologischer und neurobiologischer Hintergrund von Krisen

  • 2. Workout:

    Ein Training für die Psyche – ausgewählte Übungen zur Stärkung der sieben Resilienzmuskeln

    • Akzeptanz
    • Emotionsregulation
    • Achtsamkeit
    • Realistischer Optimismus
    • Selbstwirksamkeit
    • Soziale Beziehungen
    • Lösungs- und Zielorientierung
  • 3. Cool down:

    Transfer in den Alltag

Ärger mit schwierigen Zeitgenossen?

Ein Training für ein leichte(re)s Miteinander

Kennen Sie das auch? Im beruflichen Alltag erscheint der Umgang mit einigen Personen manchmal anstrengender als die eigentliche Arbeit. Wer auch immer Ihre Nerven besonders strapaziert – ob Besserwisser, Wichtigtuer, Miesepeter, Jammerer, Nörgler, Sturköpfe oder Mimosen – sie alle ziehen viel Energie und stellen eine große Herausforderung an die eigene Professionalität dar.

In unserem Training erkennen Sie, warum manche Menschen „schwierig“ sind. Sie lernen ihr eigenes Verhalten sowie das des Gegenübers zu analysieren, zu verstehen und darauf angemessen zu reagieren. Sie erfahren, wie Sie festgefahrene Fronten und Konflikte lösen können. Sie erhalten erfrischende Tipps, wie Sie dabei selbst gelassen bleiben können.

Inhalte kurz und kompakt:

Wann empfinden wir Menschen als schwierig?

Innerlich gelassen bleiben:

  • Die eigene Haltung auf dem Prüfstand
  • Techniken der Emotionsregulation

Äußerlich gelassen bleiben:

  • Wir sind verschieden – und das ist gut so: Ein Blick auf unterschiedliche Persönlichkeiten
  • Wertschätzende Kommunikation
  • Umgang mit Einwänden und Vorwürfen

Oder besuchen Sie eines unserer offenen Seminare

Unsere Angebote werden stets auf Ihre Bedarfe ausgerichtet, sowohl im zeitlichen Umfang als auch in der Durchführungsart (online/präsent).

Telefon

+49 345 68922414

E-Mail

kontakt@herz-beck.de

Anfahrt

Hallorenring 4
06108 Halle (Saale)

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@herz-beck.de widerrufen.
CAPTCHA image
Herz & Beck

Herz & Beck